Manuc-Gasthof

Gebaut am Anfang des 19. Jahrhunderts

Manuc-GasthofDer Manuc-Gasthof (Hanul Manuc) ist einer der ältesten Gasthäusern der Stadt, welches am Anfang des 19. Jahrhunderts im Zentrum der Stadt Bukarest, in der Nähe des heutigen Unirii-Platzes, gebaut wurde.

Der Manuc-Gasthof im Jahre 1860
Der Manuc-Gasthof im Jahre 1860

Das Gebäude wurde vom Bey Manuc Mârzaian gebaut und besaß eine innovative Architektur, da es nicht die Form einer Festung hatte, wie die anderen Gasthöfe der damaligen Zeit. Das Gebäude wurde durch den Erdbeben in Jahre 1838 schwer beschädigt, erst im Jahr 1870 wurde es neu aufgebaut, unter dem Namen Grand Hotel Dacia. Das Hotel verfügte über zwei großen Sälen, in denen die Feste der reichen Bürger der Stadt gefeiert wurden.

Der Manuc-Gasthof im Jahre 1930
DerGasthof im Jahre 1930

Im Hotel Dacia diskutierten in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg rumänischen Politiker über den Eintritt Rumäniens in den Krieg und über die Vereinigung Rumäniens mit Siebenbürgen und der Bukowina.

Seit 2009 ist der Manuc-Gasthof wieder für Touristen offen und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

1 Bewertung

  1. Bewundernswerte Architektur aus alten Zeiten

    So wie die hölzernen, überdachten Balkons und Treppen im Innenhof, so wie der steile, hohe Schindeldach, so wie die kleinen Fenster an der Außenseite des Manuc-Gasthofes, so stelle ich mir das alte Bukarest vor, aus dem frühen 19. Jahrhundert. Heute gibt es kaum mehr solche alte Architektur, an deren Stelle erhoben sich im frühen 20. Jahrhundert Paläste im französischen Stil. Eigentlich schade um die alte Stadt.

    Also, wer noch einen Blick in das frühe 19. Jahrhundert werfen will, beginnt erstmal beim Manuc-Gasthof.

Bewerte und schreibe eine Rezession

Strada Franceză 64
București Municipiul București RO
Anfahrt per Google Maps

background Layer 1