Lindengasthof

Erbaut am Anfang des 19. Jahrhunderts

LindengasthofDer Lindengasthof (Hanul cu Tei) ist einer der letzten historischen Gasthöfe der Stadt Bukarest, welcher bis heute in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben ist. Der Gasthof beherbergt heute mehrere Kunstgallerien und Souvenirläden.

Der Lindengasthof im späten 19. Jahrhundert
Der Lindengasthof im späten 19. Jahrhundert

Der Gasthof wurde im frühen 19. Jahrhundert von Anastasie H.G. Polizu und Ștefan Popovici im Yentrum der Stadt zwischen der Leipziger Straße (damals noch Marchitani genannt) und der Kürschnerstraße gebaut. Das Gebäude bestand aus zwei symmetrischen Flügeln, zwischen denen eine weite Passage verlief, in der Linden wuchsen. Der Gasthof verfügte über 28 Geschäften und 4 Lagerhallen, welche zwischen den zwei Eigentümern aufgeteilt wurden. Jedes Geschäft hat einen eigenen gewölbten Keller.

Der Lindengasthof im Jahre 1974
Der Lindengasthof im Jahre 1974

Ab 1837 wurden die Läden an den größten Kaufleute der Zeit verkauft, einschließlich Niculae Kirilov, ein russischer Kaufmann von feinen Fellen, besaß eine Filiale im Lindengasthof.

Im Jahr 1970 wurde der Gasthof von Constantin Joja restauriert und erhielt sein ursprüngliches Aussehen aus dem 19. Jahrhundert.

Bewerte und schreibe eine Rezession

Strada Hanul cu Tei
București 030167 Municipiul București RO
Anfahrt per Google Maps

background Layer 1