Cișmigiu-Park

Angelegt im Jahre 1847

Cișmigiu-ParkDer Cișmigiu-Park (Parcul Cișmigiu) ist der älteste Park Bukarests. Er befindet sich im Zentrum der Stadt, an dem Königin-Elisabeta-Boulevard.

Das Monte-Carlo-Restaurant
Das Monte-Carlo-Restaurant

Auf Wunsch des rumänischen Herrschers Alexander Ypsilanti wurden zwei Trinkbrunnen (auf rumänisch cișmele) in der Mitte der Stadt gebaut. Der Leiter des Bauvorgangs war Dumitru Siulgi-Basa, der sogenannte Cișmigiu (Trinkbrunnenbauer). Er hatte außerdem noch die Aufgabe der Überwachung der Strömung des Wassers in den Bukarester Seen, einschließlich des Sees Dura Neguțătorul, des heutigen Cișmigiu-Sees. Aufgrund der jährlichen Überschwemmungen des Sees, wurden in dessen Umgebung nie Häuser gebaut.

Der Cișmigiu-Park am Anfang des 20. Jahrhunderts
Der Cișmigiu-Park am Anfang des 20. Jahrhunderts

Im Jahr 1847, zur Zeit der Herrschaft des Gheorghe Bibescu, wurde aus dem sumpfigen Grundstück ein öffentlicher Park, welcher Garten des Cișmigiu benannt wurde.

Im Jahr 1943 wurde im westlichen Teil des Parks das Schriftsteller-Rondell gebaut, wo Büsten großer rumänischer Schriftsteller wie Mihai Eminescu, Vasile Alecsandri oder I.L. Caragiale gebracht wurden.

Im nördlichen Teil des Parks wurde 1903 der Kretzulescu-Palast, die ehemalige Residenz der Familie Crețulescu, gebaut.

1 Bewertung

  1. Schöner, altmodischer Park

    Der Cișmigiu-Park ist der älteste Park in Bukarest. Zwischen knorpeligen, alten Bäumen findet man schmale Wege, jahrhundertealte Statuen und Brunnen, einen wunderschönen See auf dem kleine Boote schwimmen. Dann gibt es noch die Vogelgärten, klar sind auch diese ein kleines bisschen alt und rostig, aber trotzdem sind sie sehenswert.

    Der Cișmigiu-Park ist eine der schönsten Attraktionen der Stadt und ein Besuch lohnt sich auf jedem Fall.

Bewerte und schreibe eine Rezession

Bulevardul Regina Elisabeta 48
București Municipiul București RO
Anfahrt per Google Maps